Der Übergang von Gebärden zu Worten

Beitragsbild-schaut-babysignal-babyzeichenspracheAdventskalender am 21. Dezember 2017

von Jaenette (Hamburg). – Teil 3 –

Maus-babysignal-babyzeichensprache

Gebärde MAUS

Im Alter von 20 Monaten konnte Nika nur wenige einzelne Worte sprechen: „Papa“, „Mama“, „nochmal“ oder „haben“ und einige weitere. Ihre Gebärden hingegen entwickelten sich zum gleichen Zeitpunkt rasant und ermöglichen mir eine wichtige Erfahrung: Meine Tochter möchte sich gern mitteilen – auch präzise. Ohne Gebärden hätte ich nie so exakt verstehen können, was sie alles schon so denkt. Ich war vor babySignal immer der Meinung, dass ich die Signale meiner Tochter sowieso relativ gut deuten kann. In einigen Momenten wurde mir nun allerdings klar, wie viel mehr sie schon begreift. Das konnte ich nur durch die Gebärden erleben.

Gebärden beim Spaziergang

Neulich gingen wir auf dem Weg zu einer Verabredung unsere Straße entlang. Ständig blieb Nika stehen und schaute sich die Häuser in Ruhe an. In meinen Augen kostete uns das nur Zeit…ich wurde ungeduldig und wollte sie gerade zum Weitergehen bewegen, als sie mir freudestrahlend ihre Erkenntnis mitteilte: Sie gebärdete DASSELBE und zeigte auf die Eingangstüren! Hätte sie nur auf die Tür gezeigt und „Da“ gesagt, wäre meine erklärende Antwort „Das ist eine Tür“ gewesen. Nun aber lautete meine Antwort „Ja, mein Schatz. Das hast du gut gesehen, es sind wirklich alles DIE SELBEN Türen und sie sind alle ROT.“ Ich habe die Gebärde von ihr wiederholt, um sie noch mal zu bestärken, dass sie richtig liegt und die Bezeichnung der Farbe noch dazu ergänzt. Als Erklärung muss man sagen, dass wir in einer Straße voller Altbauten leben und Nika insofern Recht hatte, denn jede Tür ist mit Schnitzereien versehen und alle sind im selben Rotton gestrichen.

Gebärden im Supermarkt

Beim Einkaufen zeigte Nika plötzlich auf die Kürbisse und machte die Gebärde für VOGEL. Als ich sie gerade korrigieren wollte, sah ich, dass sie Recht hatte. Es steckte tatsächlich ein kleiner Vogel als Dekoration über den Kürbissen! Ein paar Gänge weiter räumte sie dann DVDs aus dem Regal und gebärdete kurz danach PFERD. Ich habe mir dann die Mühe gemacht und bin zurückgegangen, um mir die Cover anzuschauen. Da war wirklich ein Pferdefilm! Nachdem ich ihr bestätigt hatte, dass es sich wirklich um ein Pferd handelt, war sie zufrieden und wir konnten zu Ende einkaufen.

Als ich mit Nika den ersten Kurs gemacht habe, dachte ich, wir lernen ein paar Gebärden die Nika dann anwenden kann, um uns Dinge zu zeigen. Mir war nicht bewusst, dass uns dieser Kurs ein Tor zu einer fabelhaften Sprache öffnen würde und mir war nicht klar, dass diese Sprache so intensiv genutzt werden kann, dass sie mir Einblicke in die Gedanken und die Phantasie meiner Tochter geben würde.

Bilderbücher anschauen mit Gebärden

affe-babysignal-babyzeichenspracheNika (20 Monate) erzählt mir seit ein paar Wochen immer detailliertere Geschichten, wenn wir zusammen ein Buch anschauen. In einem Buch sitzen viele Kuscheltiere und Puppen um einen Tisch, bei diesem Bild hätte ich ihr als Erwachsene erzählt: „Schau mal, da sitzen alle Kuscheltiere und essen.“ Vielleicht hätte ich ihr noch die einzelnen Tiere benannt. Nikas Geschichte hingegen, die sie mir erzählt hat, war folgende „Der Teddy isst einen Apfel, die Puppe trinkt Tee, ihr Kleid ist grün, die große Puppe ist die Mama, der Teddy (der in der Ecke saß und als einziger nix zu essen hatte) ist satt“. Wieder einmal staunte ich darüber, was ihr alles auffällt und welche Schlüsse sie daraus zog. Mal ganz davon abgesehen, dass mir dieses Detail, dass nur einer der Teddys nichts isst, nicht aufgefallen wäre und ich zusätzlich auch nicht darauf gekommen wäre den Schluss zu ziehen, dass dieser dann wohl satt sein müsse. Auch hätte ich die größte Puppe nicht unbedingt zur Mama gemacht. Ohne die Gebärden hätte ich Nikas Version der Geschichte nie gehört.

Spaß während der Kursstunden

babysignal-herbststunde-silke

babySignal-Herbststunde mit Silke Kölling-Oltmanns

Zum Abschluss möchte ich von der babySignal-Herbststunde schwärmen: Der ganze Raum war mit herbstlicher Dekoration geschmückt. Unsere Kursleiterin Silke hatte Löcher in Kastanien gebohrt, sodass wir Fädelspiele mit den Kindern machen konnten. Der absolute Höhepunkt der Stunde für Nika war das große Bild eines Baumes. Auf diesem waren Äpfel befestigt, welche die Kinder dann in ein Körbchen ernten durften. Meine Tochter hatte wahnsinnig viel Spaß dabei und wollte am Ende der Stunde überhaupt nicht mit nach Hause gehen. An dieser Stelle noch mal ein riesen Danke an Silke, die sich wirklich sehr viel Mühe gibt ihre Stunden vorzubereiten und die diesen tollen Baum gebastelt hat.

Fazit:

Nika wird bald 22 Monate alt und spricht zunehmend mehr: sie plappert und singt den ganzen Tag. Manche Worte sind für Fremde noch nicht ganz verständlich („dang“ statt Danke). Andere Worte kann sie schon klar und präzise aussprechen. Insgesamt hat meine Tochter große Freude daran sich mitzuteilen und spricht schon Zwei-Wort-Sätze.

Gewinnspiel:

babySignal-adventskalender21Möchten Sie mit Ihrem Kind auch einen babySignal-Moment erleben? Dann machen Sie mit und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Einzelstunde mit Kursleiterin Inga Halcour aus Osnabrück in Niedersachsen. Beantworten Sie dazu die folgende Frage: Welche Gebärde zeigt Nika auf dem oberen Bild?

Die Antwort senden Sie noch heute bis 24:00 Uhr, per E-Mail an Inga Halcour mit dem Stichwort: “Geschichten-Adventskalender”. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen und Ihre Anschrift anzugeben. Die Gewinner/innen werden anschließend per E-Mail informiert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s