Im Portrait: babySignal-Kursleiterin Nicole Böger aus Engen

Liebe Nicole, Du bist bietest seit Januar 2015 Deine babySignal-Kurse in der Familienwerkstatt in Engen und in der Hebammenpraxis in Singen (Baden-Württemberg) an. Wie kam es dazu, dass Du Kursleiterin geworden bist?

Bei meinem ersten Treffen mit babySignal-Gründerin Wiebke Gericke, während meiner Ausbildung zur Einfach-Eltern-Kursleiterin, war zufällig auch meine Familie mit dabei. Unser damals gerade einjähriger Sohn war bei seinem Papa auf dem Arm – seine Banane in Papas Hand. Wiebke nutzte den Moment, den Blick unseres Kindes einzufangen und ihn zu fragen, ob er hungrig sei und etwas essen möchte. Dabei zeigte sie die Gebärde für ESSEN. Und was machte daraufhin unser Sohn? Er antwortete ihr einfach mit „Njamnjam!“ Das war so ein tolles Erlebnis für mich, denn in diesem Augenblick wurde mir klar, dass ich allgemein mehr über die Sprachentwicklung, mehr über die Kommunikation mit unseren Kleinsten und mehr über babySignal erfahren wollte. Ich wusste sofort, ich möchte babySignal Kursleiterin werden. Ideal für mich war, dass zeitgleich das neue Online-Ausbildungsmodell mit nur einem Präsenzwochenende eingeführt wurde. Das konnte ich wunderbar nutzen.

Nicole Böger (links), Wiebke Gericke (rechts)

Nicole Böger (links), Wiebke Gericke (rechts)

Kannst Du als gebärdende Mutter von einem schönen Erlebnis mit Deinen Sohn berichten?

Unser Sohn ist gerade dabei, mehr und mehr zu sprechen. Fast täglich kommt ein neues Wort dazu. Für mich ist es wunderschön zu sehen und zu hören, wie er die Worte und die Gebärden dabei verknüpft.  Sind wir mit dem Auto unterwegs sind und er hört das Martinshorn eines Sanitätswagens, sagt er „tüta-tüta“ und zeigt die passende Gebärde dazu. Heute Morgen, während meiner letzten Vorbereitungen für meine babySignal-Stunde, hat er den Lichtschalter der Lampe betätigt, die Lampe AN- und AUSgeknipst, die Worte dazu gesagt und die Gebärden gezeigt.

Bei babySignal legen wir viel Wert auf unser internes Netzwerk. Was gefällt Dir an unserer großen babySignal-Gemeinschaft?

Mir gefällt der Austausch untereinander sehr gut. Der Erfolg der anderen Kursleiterinnen ist immer auch wieder eigener Ansporn. Ich freue mich,  dass ich nun auch zu diesem Erfolg beitragen darf! Unter den Kursleiterinnen macht es Spaß, eigene Ideen und Erfolgserlebnisse zu teilen. Es ist schön, dass sämtliche Wege des Austausches genutzt werden. Wir treffen uns online in Form von Webinaren oder persönlich, wie z. B. beim jährliche Thementag, der nur für uns Kursleiterinnen bestimmt ist.

Vielen Dank, Nicole.

Nicoles Kursangebot in Engen und in Singen ist hier zu finden.